Der Schweizerische Ärzteverlag EMH

Der Schweizerische Ärzteverlag EMH ist eine führende Adresse für medizinische Publikationen in der Schweiz. 

EMH (Editores Medicorum Helveticorum) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH und der Schwabe AG, dem mit Gründung 1488 ältesten Druck- und Verlagshaus der Welt.


Ein breites Angebot

Der Verlag EMH wurde 1997 gegründet, um der medizinischen Publizistik in der Schweiz eine redaktionell unabhängige und fachlich relevante Plattform zu bieten. EMH steht für hochwertige, gut aufbereitete Information und gesundheitspolitische Diskussionen am Puls der Zeit.

Am Puls der Medizin

Unsere Zeitschriften werden von Ärztinnen und Ärzten für Ärztinnen und Ärzte gemacht.

Die mit namhaften Medizinerinnen und Medizinern besetzten Redaktionen, das Peer Reviewing durch externe Fachpersonen und die Artikelbetreuung durch unser medizinisches Fachlektorat gewährleisten die Qualität unserer Veröffentlichungen.


Der Verlag der Schweizer Ärztinnen und Ärzte

Die Kernprodukte Schweizerische Ärztezeitung, Swiss Medical Forum und Swiss Medical Weekly decken die zentralen Bereiche Standes- und Gesundheitspolitik, Aus-, Weiter- und Fortbildung sowie Wissenschaft und Forschung ab. Um dieses Dreigespann gruppiert sich eine Reihe weiterer Produkte, die offizielle Organe wichtiger medizinischer Fachgesellschaften sind und deren fachliche und politische Kommunikationsbedürfnisse abdecken.

Mit seinen redaktionell unabhängigen Print- und Online-Medien sowie einem breitgefächerten Dienstleistungsangebot ist der Verlag seiner Mehrheitsaktionärin FMH, den Fachgesellschaften und den Ärztinnen und Ärzten in der Schweiz ein verlässlicher Partner.


Webpräsenz

Der rasch zunehmende Stellenwert elektronischer Medien wurde von den Verantwortlichen des Schweizerischen Ärzteverlags früh erkannt.

Die Online-Präsenz unserer Zeitschriften umfasst weit mehr als die einfache Abbildung der Printprodukte. Sie bietet eine Vielzahl zusätzlicher Möglichkeiten, etwa Video-Interviews und Filme, ausgefeilte Archivsuchen und interaktive Instrumente wie Online-Kommentarfunktionen.


Unabhängigkeit

Die Herstellung von Zeitschriften ist mit grossem Redaktions- und Produktionsaufwand verbunden. Je höher der Qualitätsanspruch ist, desto mehr Kosten fallen an. Wie bei der Tages- und Publikumspresse ist auch bei Fachtiteln der Anzeigenverkauf unverzichtbares Standbein zur Zeitschriftenfinanzierung. Doch seriöse Zeitschriften werden nicht publiziert, um Werbung zu verkaufen, sondern verkaufen Werbung, um publiziert werden zu können.

Dieses Selbstverständnis ist im Schweizerischen Ärzteverlag EMH oberstes Gebot. Redaktion und Marketing arbeiten bei uns streng voneinander getrennt; eine inhaltliche Beeinflussung unserer Zeitschriften durch wirtschaftliche Interessen ist ausgeschlossen.

Geschäftsbericht 2017

Offene Stellen

Im Moment haben wir keine Stelle neu zu besetzen.

Das Team im Verlag

Wer ist die direkte Ansprechpartnerin oder der Ansprechpartner für Ihr Anliegen?

Das EMH-Team